Archive: Transart 17

Schwarzes Licht (Becoming Kaser)

Wann
Samstag
23.09.
19:30 Uhr
Wo

Kaserne Enrico Federico⎜Caserma Enrico Federico

St. Lorenzner Straße 26
39031 Bruneck

Map+Info

SCHWARZES LICHT

Klangforum Wien

◎ Hannes Kerschbaumer > schraffur
◎ Alexander Kaiser > Schwarzes Licht 
◎ Simone Movio > Logos III

Noa Frenkel > Alt 
Daniel Gloger > Countertenor 
Krassimir Sterev > Akkoredeon 
Bas Wiegers > Dirigent 

Cornelia Brugger, Verena Unterhofer, Daniela Mair, Alexandra Oberhauser, Ingeborg Frena, Viktoria Obermarzoner, Oliver Pezzi, Monika Pezzi > Sprechchor

 

Eine karge Berglandschaft, eine fiktive Liebesgeschichte, ein junger halluzinierender Kaser sieht sich als „schwanger“ Sterbender. Der Südtiroler Komponist Alexander Kaiser erzählt in seinem Opernfragment Schwarzes Licht die Geschichte des Schriftstellers, der heuer seinen 70. Geburtstag gefeiert hätte und zitiert dabei Prosa, Gedichte und Briefe N.C. Kasers.

Schraffur ist eine Technik, bei der durch das Überlagern und Anordnen von Linien Plastizität entsteht. Im gleichnamigen Stück überträgt der Komponist Hannes Kerschbaumer dieses Prinzip auf die Musik. Für das Stück schraffur hat er den renommierten Erste Bank Kompositionspreis 2017 erhalten.

Der aus Udine stammende Komponist Simone Movio hat 2014 den Komponisten-Förderpreis der renommierten Ernst von Siemens Musikstiftung erhalten. Bei Transart kommt sein neues Werk Logos III zur Aufführung.

 

Um 18.00 Uhr > Kaserne Enrico 
Buchvorstellung
norbert c. kaser: rancore mi cresce nel ventre

Poesia & prosa 1968-1978 – Un’antologia
Übersetzungen > Werner Menapace
Einleitung > Francesca Melandri
Musik > Benno Simma, Gregor Marini

 

Thanks to
Partner Klangforum Wien