What about Transart?

Transart ist Energie – und dies nicht nur, weil ALPERIA unser Hauptsponsor ist. Transart ist radikale Zeitgenossenschaft – und dies nicht nur, weil zahlreiche unserer Sponsoren zu den erfolgreichsten Interpret*innen gegenwärtiger unternehmerischer Herausforderungen zählen.

Es war hoch an der Zeit, die Formate und Strukturen des Festivalprogrammes neu auszurichten. Über die bewährten Abendveranstaltungen, die gewöhnlicherweise mit Applaus beginnen und enden, wollen wir in dieser 17. Ausgabe des Festivals für avancierte Zeitgenossenschaft über Erlebnisformate nachdenken, die uns ZEIT und RAUM jenseits der Konventionen erlebbar machen.

Zum ersten Mal präsentieren wir uns mit einem HUB im Bozner Stadtmuseum im Sinne eines Versandzentrums zeitgenössischer Botschaften – 3 Wochen lang zeigen wir die grandiose Hinterlassenschaft des Künstlers Christoph Schlingensief in Afrika, ein DOCUMENTA 14 Künstlerpaar mit Südtirol-Bezug, eine energetisch aufgeladene Arbeit des kanadischen Künstlers Martin Messier und einen Mittagstisch des heimischen Kurator-Kollektivs BAU. Mit den Vereinigten Bühnen Bozen haben wir die traditionsreiche Cult.urnacht in eine CULT.night in eine siebenstündige Plattform verwandelt, die von vielen städtischen Kulturenthusiasten getragen wird und die NEUE MUSIK haben wir mit der Fakultät für Design und Künste der Freien Universität Bozen in einen babylonischen Turm mit sechs Stockwerken gepresst, der richtiggehend glüht.

Das wundersame Verhältnis zwischen Zeit, Erkenntnis und Raum ist letzthin von den sozialen Netzwerken in erschreckender Weise verflacht worden.

Wieviel Inhalt erschließt sich uns in welcher Zeit? Welches Vorurteil müssen wir zur Seite schaffen, um einen neuen Erkenntnishorizont auszumachen? Was erlebe ich in sieben Sekunden? Was erkenne ich in 10 Stunden?

Die Antworten darauf erfahren, erhalten, erleben Sie bei TRANSART 17!

Kommen Sie zahlreich – es lohnt sich!